Cart

/Commerce/Cart/YourCartIsEmptyText

Klimaschutz.Wir setzen uns für weniger Emissionen und einen geringeren CO2-Fußabdruck ein.

Der Klimawandel ist eine Tatsache. Der Klimaschutz hat für unsere Gesellschaft oberste Priorität. Wir tragen dazu bei, indem wir uns klare Reduktionsziele bei unserem ökologischen Fußabdruck setzen.

Bis 2030 werden wir THG-Emissionen effektiv vermeiden und deutlich reduzieren.

Wir haben unsere Klimaschutzstrategie initiiert, indem wir uns ein Bild von unseren verschiedenen Emissionsquellen gemacht haben. Wir haben sie dann gemäß dem GHG Protocol Corporate Standard in Scope 1–3 Emissionen eingeteilt. Dies wiederum ermöglicht uns, klar definierte und messbare Reduktionsziele über alle Kategorien hinweg zuzuweisen.

Man working on solar panel

Effizienter Energieverbrauch

Wir nutzen bereits moderne Technologien, um Energie zu sparen. Dazu gehören Wärmerückgewinnungssysteme in unseren Produktionsgebäuden und ein Eisspeichersystem zur automatischen Regulierung der Raumtemperatur in unserem Innovation Campus. In Zukunft werden wir dies noch weiter ausbauen. So installieren wir beispielsweise Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Gebäude an unserem Hauptstandort in Wedemark bei Hannover an unserem Produktionsstandort in Braşov, Rumänien. Zusätzlich trägt eine ökologische Kühlung zur Reduktion unseres Fußabdrucks bei.

centered-text-block-image-alt-text

Weniger Reisen und Pendeln

Wir haben unsere Richtlinien in Bezug auf Geschäftsreisen und Arbeitswege – als starke und direkt beeinflussbare Emissionsfaktoren an sich – an unsere Reduktionsziele angepasst. Durch die Beschränkung von Flugreisen und die Förderung der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel können wir unseren CO2-Fußabdruck jeden Tag erheblich reduzieren. Wir bieten zudem unseren Mitarbeitenden die Möglichkeit eines Job-Bike Leasings.

Einordnung unseres ökologischen Fußabdrucks

Der GHG Protocol Corporate Standard kategorisiert die Treibhausgasemissionen, die mit dem ökologischen Fußabdruck eines Unternehmens verbunden sind, als Emissionen des Scope 1–3.

Scope 1

Dieser Scope betrifft Emissionen aus Quellen, für die Unternehmen direkt verantwortlich sind. Dazu gehören Emissionen aus Energiequellen wie Erdgas, Kraftstoffe, Kühlmittel usw. sowie aus dem eigenen Fuhrpark.

White electronic delivery truck standing in front of Sennheiser´s production hall
  • Scope 1

    Dieser Scope betrifft Emissionen aus Quellen, für die Unternehmen direkt verantwortlich sind. Dazu gehören Emissionen aus Energiequellen wie Erdgas, Kraftstoffe, Kühlmittel usw. sowie aus dem eigenen Fuhrpark.

    White electronic delivery truck standing in front of Sennheiser´s production hall
  • Scope 2

    Dieser Scope umfasst indirekte Treibhausgasemissionen aus zugekaufter Energie, z. B. aus der Nutzung von Strom, Dampf, Fernwärme oder Kühlung, die außerhalb der eigenen Systemgrenzen des Unternehmens erzeugt werden. 

    Scope 2
  • Scope 3

    Schließlich betrifft Scope 3 alle indirekten Emissionen, die entlang der Wertschöpfungskette auftreten, einschließlich z. B. Emissionen, die durch die Produktion und den Transport von gekauften Gütern sowie die Entsorgung von Abfall oder Geschäftsreisen verursacht werden.

    Scope 3

Mehr zu unseren anderen Themenschwerpunkten