Das Geschäftsjahr 2022 der Sennheiser-Gruppe

Play

Rückblick auf 2022

Ein Jahr mit Fokus auf das professionelle Audiogeschäft und Investitionen in die Zukunft. Mit der erhöhten Nachfrage für professionelle und hybride Meeting-Lösungen und dem Comeback von Konzerten und Live-Veranstaltungen nach der Corona Pandemie blickt die Sennheiser-Gruppe auf ein Jahr mit kontinuierlichem Wachstum zurück. Es bestätigt sich: der Fokus auf unsere Kernkompetenzen bietet uns die Möglichkeit, weiter in unsere Mitarbeitenden, Produktions-standorte und Innovationen zu investieren, um die Zukunft der Audioindustrie zu gestalten.

Der folgende Geschäftsbericht blickt auf das vergangene Geschäftsjahr zurück. Seit März 2022 fokussieren wir uns komplett auf unser professionelles Audiogeschäft.

Umsatzentwicklung mit professionellen Audiolösungen

In Mio. € / Abweichung zum Vorjahr in Prozent

Im Bereich professioneller Audiolösungen erwirtschaftete die Sennheiser-Gruppe 2022 einen Umsatz von 467,7 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von 26 Prozent bzw. 96,4 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. Ergebnisse auf einen Blick

Umsatzentwicklung mit professionellen Audiolösungen
  • Umsatzentwicklung mit professionellen Audiolösungen

    In Mio. € / Abweichung zum Vorjahr in Prozent

    Im Bereich professioneller Audiolösungen erwirtschaftete die Sennheiser-Gruppe 2022 einen Umsatz von 467,7 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von 26 Prozent bzw. 96,4 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. Ergebnisse auf einen Blick

    Umsatzentwicklung mit professionellen Audiolösungen
  • Umsatz nach Regionen

    In Mio. € / Abweichungen zum Vorjahr in Prozent

    Im Jahr 2022 erzielte die Region EMEA mit 196,9 Millionen Euro weiterhin den größten Umsatz. Im Heimatmarkt Deutschland verzeichnete Sennheiser einen Umsatz von 63,6 Millionen Euro. In der Region APAC erwirtschaftete Sennheiser einen Umsatz von 93,0 Millionen Euro und in der Region Americas einen Umsatz von 177,8 Millionen Euro. Nicht enthalten ist der Umsatz aus dem Consumer Segment. Ergebnisse auf einen Blick

    Umsatz nach Regionen
  • Umsatzentwicklung der Sennheiser-Gruppe

    In Mio. € / Abweichung zum Vorjahr in Prozent

    Die Sennheiser-Gruppe erwirtschaftete im Jahr 2022 insgesamt einen Umsatz von 507,4 Millionen Euro. Mit professionellen Audiolösungen erzielte das Unternehmen dabei einen Umsatz von 467,7 Millionen Euro. Das Consumer-Business, das im Jahr 2021 noch vollständig im Umsatz erfasst wurde und rund die Hälfte des Geschäfts ausmachte, ist im Jahr 2022 noch mit zwei Monaten enthalten. Der dargestellte Umsatzrückgang um 20,3 Prozent ist auf den Verkauf des Consumer-Geschäfts zurückzuführen. Ergebnisse auf einen Blick

    Umsatzentwicklung der Sennheiser-Gruppe

Kalbende Gletscher und Eisberge unter Wasser — nicht gerade Dinge, die man unmittelbar mit einem besonderen Klangerlebnis verbinden würde. Doch der erfolgreiche Recording-Profi Thomas Rex Beverly nimmt genau diese natürlichen Klänge auf und erhält so atemberaubende Klanglandschaften für zukünftige Generationen. Während seiner vierten erfolgreichen Arktis-Expedition nach Grönland 2022 hat er die magischen Töne dieses einzigartigen Ökosystems eingefangen. Seine treuen Wegbegleiter seit nun mehr als sechs Jahren? Sennheiser-Mikrofone.

Mehr erfahren

Produktionsstandorte

Die Schwerpunkte in unserer Produktion an unserem Hauptsitz in der Wedemark, Deutschland, sind Technologien für hochpräzise, automatisierte Prozesse sowie die Manufaktur-Fertigung von High-End-Produkten. Das Werk in Brașov, Rumänien, ist auf manuelle Fertigung sowie die abschließende Prüfung und Verpackung von Produkten spezialisiert.

Produktionsstandorte
  • Produktionsstandorte

    Die Schwerpunkte in unserer Produktion an unserem Hauptsitz in der Wedemark, Deutschland, sind Technologien für hochpräzise, automatisierte Prozesse sowie die Manufaktur-Fertigung von High-End-Produkten. Das Werk in Brașov, Rumänien, ist auf manuelle Fertigung sowie die abschließende Prüfung und Verpackung von Produkten spezialisiert.

    Produktionsstandorte
  • Entwicklungszentren

    Wir forschen an sieben Standorten, um die Zukunft der Audiowelt zu gestalten. Zwei davon liegen in der Schweiz (Zürich, Puidoux) und fünf davon in Deutschland (Wennebostel, Berlin, Duisburg, Düsseldorf und Hamburg).

    Entwicklungszentren
  • Investitionen in Forschung & Entwicklung

    Im Jahr 2022

    Wir haben in 2022 41,8 Millionen Euro in die Forschung und Entwicklung neuer Audiotechnologien investiert.

    Investitionen in Forschung & Entwicklung
  • Patentanmeldungen

    In 2022 haben wir acht neue Patente angemeldet. Insgesamt besitzt die Sennheiser-Gruppe bereits 227 Patente zu 117 Erfindungen (Patentfamilien).

    Patentanmeldungen

Frontalunterricht war gestern

Wie kann ein innovativer Ansatz den Zugang zu Bildung vereinfachen? Die Universität von Québec (UQAM) zeigt, wie es geht: Ein ausgefeiltes AV-over-IP System mit Sennheiser Deckenmikrofonen ermöglicht hybrides Lernen für alle UQAM-Studierenden. Das Ergebnis ist ein klares, störfreies Audioerlebnis für Lehrkräfte und Studierende — sowohl im Amphitheater vor Ort als auch von zuhause.

Mehr erfahren

Anzahl Mitarbeitende

Zum 31.12.2022

Weltweit arbeiten 2.035 Mitarbeitende jeden Tag mit Leidenschaft daran, die Wünsche unserer Kund*innen zu erfüllen. Weltweit gehören 23 Auszubildende zu unserem Team.

Anzahl Mitarbeitende
  • Anzahl Mitarbeitende

    Zum 31.12.2022

    Weltweit arbeiten 2.035 Mitarbeitende jeden Tag mit Leidenschaft daran, die Wünsche unserer Kund*innen zu erfüllen. Weltweit gehören 23 Auszubildende zu unserem Team.

    Anzahl Mitarbeitende
  • Entwicklung der Mitarbeitenden-Anzahl

    Abweichung zum Vorjahr in Prozent

    Zum 31.12.2022 beschäftigten wir 2.035 Mitarbeitende. *Der Stand für das Jahr 2021 wurde am 01.03.2022 nach dem Verkauf des Consumer-Geschäfts erfasst.

    Entwicklung der Mitarbeitenden-Anzahl
  • Mitarbeitende nach Regionen

    Zum 31.12.2022

    Die Sennheiser-Gruppe ist mit 32 Tochtergesellschaften in über 50 Ländern weltweit aktiv.

    Mitarbeitende nach Regionen
  • Mitarbeitende in der Produktion

    Mitarbeitende nach Personen

    Knapp ein Viertel unserer Mitarbeitenden ist in einer unserer beiden europäischen Produktionsstätten tätig.

    Mitarbeitende in der Produktion

Südkorea ist so viel mehr als nur K-Pop

K-Pop Hits erobern die westlichen Charts und Musik aus Korea erfährt immer mehr weltweite Anerkennung. Doch die koreanische Musikszene ist deutlich abwechslungsreicher und reicht von Folk bis Heavy Metal. Mittendrin befindet sich Sonic Korea, eines der erfolgreichsten Mastering Studios Südkoreas, das mit Neumann und Merging eine Vorreiterrolle von Immersive-Audio in Asien einnimmt. 

Mehr erfahren

Nationalitäten

Zum 31.12.2022

In unserem Headquarter in der Wedemark arbeiten Menschen mit 29 verschiedenen Nationalitäten. Weltweit vertreten unsere Mitarbeitenden über 53 Nationalitäten.

Nationalitäten
  • Nationalitäten

    Zum 31.12.2022

    In unserem Headquarter in der Wedemark arbeiten Menschen mit 29 verschiedenen Nationalitäten. Weltweit vertreten unsere Mitarbeitenden über 53 Nationalitäten.

    Nationalitäten
  • Mitarbeitende nach Geschlecht

    Zum 31.12.2022

    Der Frauenanteil betrug insgesamt 41 Prozent und in Führungspositionen 19 Prozent.

    Mitarbeitende nach Geschlecht
  • Mitarbeitende nach Generationen

    Zum 31.12.2022

    In unserem Unternehmen arbeiten vier verschiedene Generationen miteinander. Am stärksten vertreten sind die Generationen X und Y.

    Mitarbeitende nach Generationen

E-Mobilität trifft auf elektrisierenden Sound

Im neuesten Helden der CUPRA-Familie kann man sich von dem Sound von Sennheiser verzaubern lassen. Das immersive High-Fidelity-Audiosystem verwandelt jede Fahrt in CUPRAs erstem vollelektrischen SUV-Coupé in ein einzigartiges Klangerlebnis. So klingt bahnbrechende Zusammenarbeit.

Mehr erfahren

Über unseren Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der Sennheiser electronic GmbH & Co. KG traf sich im vergangenen Geschäftsjahr zu vier ordentlichen und einer außerordentlichen Sitzung.

Das vier-köpfige Gremium setzt sich seit Januar 2022 wie folgt zusammen: Andreas Dornbracht (Vorsitzender), Prof. Dr. Jörg Sennheiser, Stefan Plenz und Iris Epple-Righi.