Cart

/Commerce/Cart/YourCartIsEmptyText

Hochschule Graubünden

Für jede Anforderung die passende Audiotechnik: Campusweites Audio an der Fachhochschule Graubünden mit Sennheiser

Der kunde

Als agile Universität setzt die UAS Graubünden auf dynamisches Denken und proaktives Handeln. Die UAS bietet Bachelor-, Master- und weiterführende Programme in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Computer- und Datenwissenschaften, Digital Science, Management, Mobile Robotics, Multimediaproduktion, Photonik, Service-Innovation and Design, Supply Chain Management und Tourismus an.

 

Die herausforderung

Die Universität stand vor der Herausforderung, sehr viele verschiedene Räume mit der entsprechenden technischen Ausstattung zu versehen.

 

Die lösung

Die Universität fand mit Sennheiser die richtige Audiotechnologie für jede Anforderung. Die Audioprodukte des Herstellers mit Sitz in Wedemark bei Hannover kommen ab sofort nicht nur in den Unterrichtsräumen, sondern auch im Produktionsbereich des UAS-Medienhauses zum Einsatz, wo wertvolle Synergieeffekte mit den bestehenden Produktionstools entstehen.

„Für uns steht Sennheiser seit vielen Jahren für Spitzenqualität im Audiobereich und bietet benutzerfreundliche, fortschrittliche Technologien. Bei der Integration der Audiotechnologie in die bestehende Infrastruktur fühlen wir uns von unserem lokalen Integrator Prisma Videoproduktionen und Systeme AG und den Sennheiser-Vertriebsmitarbeitern immer sehr gut unterstützt.“

Marcel Näf, Research Associate Institute for Multimedia Production an der Fachhochschule Graubünden

Die UAS Graubünden arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich mit Sennheiser zusammen. Die Audioprodukte des Herstellers aus Wedemark bei Hannover kommen nicht nur in den Unterrichtsräumen zum Einsatz, sondern auch im Produktionsbereich des UAS Medienhauses, wo wertvolle Synergieeffekte mit den bestehenden Produktionswerkzeugen entstehen.

„Für uns steht Sennheiser seit vielen Jahren für Spitzenqualität im Audiobereich und bietet benutzerfreundliche, fortschrittliche Technologien. Wir fühlen uns immer sehr gut unterstützt von unserem lokalen Integrator Prisma Videoproduktionen und Systeme AG und den Sennheiser-Vertriebsmitarbeitern, wenn es um die Integration von Audiotechnologie in die bestehende Infrastruktur geht“, sagt Marcel Näf, Forschungsassistent am Institut für Multimediaproduktion an der Hochschule Graubünden. „Patrick Gratz liefert uns immer die neuesten Erkenntnisse von Sennheiser, zeigt uns weitere Möglichkeiten auf und vernetzt uns mit den relevanten Stakeholdern“, sagt Marcel Näf. Was er an der Zusammenarbeit mit dem Sales Manager von Sennheiser Schweiz besonders schätzt, ist der spannende und intensive Austausch von Ideen und die gute persönliche Beziehung, die während der Zusammenarbeit gewachsen ist. Patrick Gratz ist ebenfalls begeistert. „Marcel ist ein offener und sehr interessierter Ansprechpartner. Ich bin sehr dankbar für unsere gute Geschäftsbeziehung und das große Verständnis auch auf persönlicher Ebene, der Austausch ist wunderbar!“, sagt Patrick Gratz.

Das große Vertrauen und die langjährige Partnerschaft zwischen der Hochschule Graubünden und Sennheiser zeigen sich in zahlreichen Projekten, die eine Vielzahl von Anwendungen abdecken.

All-in-One-Funksystem: XSW 1-ME2 Sets in Unterrichtsräumen

Zu Beginn der COVID-19-Pandemie musste die Streaming-Kapazität in 60 Unterrichtsräumen optimiert werden. Jeder Raum wurde mit einem XSW 1-ME2-Set ausgestattet, das für das Sprechen während Vorträgen, Präsentationen und Moderation optimiert wurde. Innerhalb kürzester Zeit erfolgte die Lieferung und Inbetriebnahme der Sets bestehend aus Empfänger, Taschensender und Reversmikrofon. Die neue Mikrofonlösung musste kostengünstig, einfach zu erklären und zu bedienen sein und einen hohen Standard in Bezug auf die Übertragungstechnologie erfüllen. Zudem sollten nur geringe Wartungskosten anfallen. „All diese Punkte wurden zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt“, sagt Marcel Näf. Die Sets sind sehr einfach zu bedienen und funktionieren reibungslos im täglichen Gebrauch zusammen mit Kollaborations- und Meeting-Tools wie Microsoft Teams und Webex. Dank der großen Frequenzauswahl sowie der einwandfreien Frequenztrennung sind Störungen auch bei gleichzeitiger Nutzung aller Funkverbindungen kein Problem mehr.

Student is using the mobileconnect app while sitting in the aula of an university

Streaming-System für das eigene Smartphone: MobileConnect im Medienhaus

Im Medienhaus der UAS Graubünden ist echte Inklusion mit MobileConnect angekommen. Das System bietet eine persönliche Hörunterstützung, die Live-Audioinhalte über WLAN auf jedes iOS- oder Android-Telefon im Raum streamt. Das UAS Graubünden Medienhaus bietet offene, flexible Unterrichtsräume für bis zu 100 Studierende. „Das Netzwerk unserer Universität ist generell sehr eng abgesichert. Eine große Herausforderung war es, MobileConnect so schnell und störungsfrei wie möglich für die maximale Anzahl an Nutzern in das Netzwerk einzubinden. Unsere IT hat das mit Bravour gelöst“, sagt Marcel Näf. MobileConnect wird an der UAS Graubünden eingesetzt, um Studierende bei Vorlesungen zu unterstützen. Da die Lehrkabinen im Mediengebäude sehr flexibel gestaltet und die meisten durch Akustikvorhänge abgetrennt sind, war eine allgemeine Audioverstärkung der Lehrenden während des Unterrichts keine Option. MobileConnect bietet in diesem Umfeld die notwendige akustische Abdeckung, insbesondere für größere Veranstaltungen. Die Kanalaufteilung wird für bis zu vier Veranstaltungen genutzt und bei jeder Anmeldung der Lehrenden entsprechend konfiguriert. „Feedback von den Studierenden gibt es kaum. Das ist in unserem Fall ein gutes Zeichen!“, scherzt Marcel Näf. Er schätzt, dass rund 90 % der Studierenden die MobileConnect App auf ihren Smartphones installiert haben und dass rund 50 bis 60 % sie regelmäßig nutzen.

Nachdem zwei systemähnliche Produkte aufgrund zu hoher Preise oder Lizenzkosten und mangelnder Integrationsunterstützung entfallen waren, entschied sich die UAS Graubünden für MobileConnect. „MobileConnect konnte problemlos in die bestehende Hardware-/Software-Umgebung integriert werden und ist seit der Inbetriebnahme nicht einmal ausgefallen. Das System ist absolut wartungsarm und dank einer gut strukturierten Weboberfläche einfach zu überwachen und zu konfigurieren“, sagt Marcel Näf.

Modernste Beamforming-Technologie an der Decke: TeamConnect Ceiling im Service Innovation Lab

Im Service Innovation Lab (SIL) sind drei Bereiche von TeamConnect Ceiling (TCC) untergebracht, ein innovationsförderndes Erlebnis-, Gestaltungs- und Entwicklungsumfeld mit einer Vielzahl modernster Technologien. Das SIL wird für interne und externe begleitete Entwicklungssitzungen verwendet. Philipp Bachmann, Leiter des SIL, freut sich über die Flexibilität, die TCC bietet. „Grundsätzlich sind die Einsatzgebiete von TCC im Service Innovation Lab sehr vielfältig – neben Live-Streaming gibt es zum Beispiel auch moderierte Workshops oder Präsentationen. Gerade in Kombination mit den installierten Kameras gibt es hervorragende Möglichkeiten, Präsentationen aufzunehmen. Der Mehrwert von TCC zeigt sich im Vergleich zu den alten Richtmikrofonen. Egal, wo Sie sich auf den 250 Quadratmetern des SIL befinden – das Gesagte wird immer optimal verstanden. Was uns an den Deckenmikrofonen besonders gefällt, ist, dass sie sich optisch so nahtlos in das Raumdesign einfügen.“ Serge Djoungong, der als wissenschaftlicher Assistent beim SIL für die Technologie verantwortlich ist, ergänzt: „Der größte Vorteil dieser Lösung ist die schnelle Inbetriebnahme und die Fähigkeit, die Fragen des Publikums klar und verständlich zu übertragen, ohne auf ein zusätzliches Mikrofon angewiesen zu sein.“

Benutzerfreundliches Multitalent: EW G4 im Auditorium und im mobilen Einsatz

EW G4 ist bekannt für zuverlässige Funkübertragung und hervorragenden Klang für alle professionellen Audioanforderungen und eignet sich ideal für jede Sprache, jeden Vortrag, jede Konferenz, jede Moderation oder Live-Performance auf der Bühne. Es wird im Auditorium der Fachhochschule Graubünden für verschiedene Veranstaltungen genutzt – sowohl vor Ort als auch aus der Ferne per Live-Streaming. Das gesamte System wird über ein AMX-Panel gesteuert und ist daher sehr benutzerfreundlich. Darüber hinaus ist ein Sennheiser ME 36 mit Schwanenhals im Schreibtisch des Redners installiert. Das gesamte System ist Dante-fähig und alle Ein- und Ausgänge können über Bodenboxen zur weiteren Verteilung oder zum Streaming an mehreren Stellen im Auditorium verstellt werden. Zusätzlich werden alle Mikrofonempfänger per Automixer in die Webex-Konferenzlösung eingebunden. So können alle Beiträge des Auditoriums überall in höchster akustischer Qualität gestreamt werden.

Im Studiengang Multimedia Production (MMP) kommen EW G4 Funk-Sets in verschiedenen Kombinationen mit Bodypack-, Lavalier-, Headset- und Handmikrofonen in den Hauptfächern TV und Live-Kommunikation zum Einsatz, zusammen mit einer Mackie-Audioregie und einer Blackmagic-Videoregie. Die Studierenden arbeiten auch bei Veranstaltungen außerhalb des Studios mit EW G4 und erhalten so einen guten Einblick in die Arbeit, die sie nach ihrem Abschluss erwartet. Laut Marcel Näf erhalten sie durch den Einsatz der hochwertigen Ausrüstung schnell Zugang zu Technologie unter realen Bedingungen.

 

Erfahren Sie mehr über Sennheisers Audiolösungen für Fachhochschulen und Universitäten.

 

Website der Fachhochschule Graubünden